Aktuelles

Die von Brigitte Sommer geschaffenen Fahnen sind das Wahrzeichen für den Görwihler Kultursommer, der dieses Jahr seine vierte Auflage erlebt. Die von Brigitte Sommer geschaffenen Fahnen sind das Wahrzeichen für den Görwihler Kultursommer, der dieses Jahr seine vierte Auflage erlebt. Seelsorgeeinheit St. Wendelin
geschrieben von Michael Krug/Badische Zeitung On 02. Juli 2017 In News 0 Comment

Vierte Auflage des Kultursommers in Görwihl

GÖRWIHL (BZ). Die vierte Auflage erlebt der von Pfarrer Bernhard Stahlberger initiierte "Kultursommer" in diesem Jahr. Kunst und Kirche gehen dabei eine Symbiose ein, aus der beide einen Gewinn ziehen sollen. An sieben Tagen werden ab Ende August Künstler in allen drei Hotzenwaldgemeinden auftreten oder ihre Kunstwerke ausstellen. Auch die Gemeinde Albbruck kommt dieses Jahr in den Genuss von Veranstaltungen des Kultursommers.

Sonntag, 27. August
Noch vor dem eigentlichen Beginn des vierten Kultursommers gibt es zum Patronatsfest in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Görwihl um 10 Uhr eine festliche Eucharistiefeier. Die Predigt hält Pfarrerin Heidrun Moser. Musikalisch wird sie dabei von der Hotzenwald-Bauernkapelle Görwihl und dem Freiburger Cellisten Dilshod Nazarov unterstützt. Um 11 Uhr dann ist im Pfarrgarten beziehungsweise Pfarrheim in Görwihl ein Ökumenischer Empfang und die eigentliche Eröffnung des Kultursommers 2017. Auch dort sind die Hotzenwald-Bauernkapelle Görwihl und Dilshod Nazarov musikalische Begleiter. Ab 16 Uhr stellt Karl Vollmer aus Gondelsheim in der evangelischen Kirche in Albbruck (Gondelsheim) Grafiken mit dem Titel "Fürsten, Humanisten, Kirchenleute". Zum dritten Mal an diesem Tag spielt Dilshod Nazarov. Der Freiburger war auch schon im vergangenen Jahr beim Görwihler Kultursommer.

In Strittmatt sind ab 19 Uhr Brigitte Sommers "Reisen-Installation" in der Pfarrkirche Herz-Jesu zu sehen. Die Pfälzerin war schon 2016 zu Gast in Görwihl. Dazu spielt das junge Jazz-Ensemble "The Jonas Sisters" aus Luzern: Sonja Ott (Trompete), Dave Hasler (Gitarre), Dani Schuchter (Schlagzeug) und Jonas Hoenig (Kontrabass).


Montag, 28. August
Der Görwihler Kultursommer wird verknüpft mit dem Kinderferienprogramm: Brigitte Sommer bietet im Görwihler Pfarrheim St. Martin von 10 bis 12 sowie von 13 15 Uhr einen Workshop für Kinder zwischen sieben und 13 Jahren zum Thema Fahnen" an: "Mit Acrylfarben gestalten wir farbenstarke Fahnen für den Kultursommer. Der Workshop ist für maximal zwölf Personen. In der Pfarrkirche St. Gordian und Epimach in Rickenbach zeigt von 16 Uhr an Karl Grafiken mit dem Titel "Reformatoren". Robert Kohlbrenner aus Willaringen) spielt dazu Orgel. In Rüßwihl ist in der Kapelle Herz Jesu, ab 19 Uhr Tobias Eder aus Freiburg im Breisgau mit seinem Werk "Der goldene Raum, der grüne Raum" zu sehen. Cellist Nazarov ist für die Musik zuständig.

Dienstag, 29. August
Die Teilnehmer des Oase-Mittagstisches kommen um 12 Uhr im Pfarrheim St. Martin in Görwihl in den Genuss eines kleinen Benefizkonzerts. Dilshod Nazarov spielt Werke von Bach und anderen. In der Kreuzkapelle in Herrischried beginnt um 16 Uhr eine Eucharistiefeier. Anschließend zeigt Rose Vollmer aus Gondelsheim einen Bilderzyklus "Maria, was haben wir aus Dir gemacht" – Ein Bilderzyklus. Musik dazu kommt vom Dauergast Dilshod Nazarov. Im Anschluss daran führt ein Spaziergang nach Niedergebisbach zur Kapelle Heilige Luzia, Odilia und Jodok. Um 19 Uhr zeigt dort Rose Vollmer einen Werkzyklus "Wo finde ich die Einsicht", dazu spielt das Ensemble "Brass-Connection" aus Oberwihl.

Mittwoch, 30. August
Zum Tag der Ewigen Anbetung beginnt um 10 Uhr in Oberwihl, Kirche St. Josef, eine Eucharistiefeier. Anschließen gibt es eine Betzeit bis 12 Uhr. Dasselbe Angebot gibt es an diesem Tag auch in Görwihl-Hartschwand in der Kapelle Maria Schmerzen ab 15 Uhr. Ab 16 Uhr gibt es in Rickenbach-Egg etwas ganz Besonderes: In der Kapelle Maria Empfängnis kann man Rose Vollmer beim Entstehen einer Papierinstallation zusehen. Sie trägt den Titel "Barock-Revival" Eine Papierinstallation. Cello spielt Dilshod Nazarov. Unter dem Titel "Große Kontemplation" trifft man sich um 19 Uhr in Oberwihl am Gewann "Hoheneck" (Abzweigung Richtung Hogschür) mit Martin Schwer (Furtwangen). Haymo Brugger aus Rotzingen spielt das Alphorn.

Donnerstag, 31. August
Und weiter geht’s im Programm: Christine Böhler, Musikpädagogin und Kinderchorleiterin der Chöre St. WendelinusGörwihl bietet im Pfarrheim St. Martin etwas Spezielles an: Von 9.30 bis 12 Uhr kann man mit ihr eine Cajon, also eine Art Sitztrommel, bauen. Die Teilnahme an dem Rhythmus-und-Trommel-Workshop kostet 40 Euro für den Trommel-Bausatz. Als Mindestalter wird neun Jahre empfohlen. Für die ganz Kleinen zwischen vier und acht Jahren gibt es von 15 bis 17 Uhr einen Sing-und Spielenachmittag. Der ist Teil des im Kinderferienprogramms.

In Rotzingen, der Kapelle St. Fridolin von Säckingen, zeigt Marco Schuler aus Mauchen im Markgräflerland "Demon". Dilshod Nazarov ist wieder mit seinem Cello zu hören. In der Pfarrkirche ist der Künstler mit "Phantom" und "Schattensprung" zu sehen. Dazu spielt das Jazz- Ensemble "Totelin Trio" aus Luzern, bestehend aus Antonin Boinay (Klavier und Kompositionen), Maris Egli (Schlagzeug) und Jonas Hoenig (Kontrabass).

Freitag, 1. September
Im Pfarrheim oberhalb der Pfarrkirche St. Zeno beginnen um 16 Uhr Adelheid Fuss und Ulf Schüler (Potsdam) mit "Gefüge". Das Programm verspricht geheimnisvoll: "Musik: Überraschendes". Der Inhalt des Programms für die Pfarrkirche St. Bartholomäus und das um 19 Uhr beginnende Konzert: "Sonatenabend" hingegen steht schon fest. Das "Duo Érable" aus Stuttgart mit Miriam Klüglich (Violine) und Harald Sinot (Klavier) spielt Werke von Gabriel Fauré, Wolfgang Amadeus Mozart und anderen.

Samstag, 2. September
Im Görwihler Ortsteil Segeten zeigt Karl Vollmer seine "Kunst an der Wand" im Hof von Margarete und Christof Stoll. Beginn ist um 19 Uhr. Es spielt die Trachtenkapelle Strittmatt. Anschließend gibt es ein Fest.

Sonntag, 3. September
In der Pfarrkirche St. Gregorius in Niederwihl gibt es zu Ehren des Patronatsfestes um 10 Uhr eine festliche Eucharistiefeier mit der Trachtenkapelle sowie dem Frauenchor Niederwihl, anschließend einen Apéro. Um 19 Uhr gibt es in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Görwihl ab 19 Uhr das Abschlusskonzert "Musique du Midi" mit Mark Johnston (Hildesheim), Violine und Klavier; Alexander Reitenbach (Stuttgart), Klavier.

 

Dieser Artikel erschien am 20. Juni 2017 in der Online-Ausgabe der Badischen Zeitung. Sie finden dien Originalartikel unter folgendem Link: http://www.badische-zeitung.de/goerwihl/vierte-auflage-des-kultursommers

Gelesen 1528 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 Juli 2017 16:56

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nächste Termine

Zeige vollständigen Kalender

Kontakt Albbruck

  • Adresse: Schulstrasse 9+11 D-79774 Albbruck
  • Tel: +49-(0)7753 5363
  • Fax: +49-(0)7753 979448
  • Email: info@evkg-albbruck.de

Büroöffnungszeiten Albbruck

  • Dienstags 9:00 Uhr - 11:30 Uhr
  • Mittwochs 14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstags 9:00 - 11:30 Uhr

Adresse Görwihl

    • Adresse: Hauptstrasse 49 D-79733 Görwihl
    • Kein Büro und keine Postannahme in Görwihl

Der aktuelle Gemeindebrief

Newsletter abonnieren

Bitte wählen Sie zunächst aus, welchen Newsletter Sie in Zukunft erhalten möchten.
Aktuelle Seite: Home Aktuell Vierte Auflage des Kultursommers in Görwihl

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.