Aktuelles

Heidrun Moser

Heidrun Moser

Heidrun Moser ist Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Albbruck-Görwihl.

Sonntag, 03 Mai 2015 14:52

Konfirmation 2015

Am 03. Mai 2015 wurden 17 Jugendliche in unserer Christuskirche in Albbruck konfirmiert. Pfarrerin Heidrun Moser und Pfarrer Klaus Zimmermann begleiteten die Gruppe durch ihren Konfirmationsgottesdienst.

Donnerstag, 23 April 2015 17:34

Krabbelgottesdienst am 23. April 2015

Am 23. April nahm die Evangelische Kirchengemeinde nach vier Jahren das Angebot eines vierteljährlichen Krabbelgottesdienstes wieder auf. Frau Pfarrerin Heidrun Moser lud die Kinder der Krabbelgruppe mit ihren Müttern und die Kinder der Krippe aus dem Kinderhaus Feuerkäfer zum gemeinsamen Kleinkindergottesdienst ein.

Gnade sei mit Euch und Friede, von Gott, unserem Vater und von unserem Herrn, Jesus Christus, AMEN

Predigt : Lukas 9,57-62

57Und als sie auf dem Wege waren, sprach einer zu Jesus: Ich will dir folgen, wohin du gehst.

58Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

59Und er sprach zu einem andern: Folge mir nach! Der sprach aber: Herr, erlaube mir, dass ich zuvor hingehe und meinen Vater begrabe.

60Aber Jesus sprach zu ihm: Lass die Toten ihre Toten begraben; du aber geh hin und verkündige das Reich Gottes!

61Und ein andrer sprach: Herr, ich will dir nachfolgen; aber erlaube mir zuvor, dass ich Abschied nehme von denen, die in meinem Haus sind.

62Jesus aber sprach zu ihm: Wer seine Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.

Im Zuge der Gemeindeversammlung 2015 legte unser Kirchengemeinderat seinen Rechenschaftsbericht für die Periode von März 2014 bis März 2015 vor. Diesen Rechenschaftsbericht können Sie im Folgenden nachlesen.

Gnade sei mit Euch und Friede, von Gott, unserem Vater und von unserem Herrn, Jesus Christus! AMEN

TEXT: Matthäus 20,1-16

Liebe Gemeinde,

das ist ein  Ding! Würde sich ein Unternehmer heute so verhalten, das würde Schlagzeilen machen und die gesamte Ordnung in seinem Betrieb zerstören. Wahrscheinlich würden schon am nächsten Tag alle Arbeiter erst um 17.00 Uhr zur Arbeit antreten. Warum auch früher, wenn man hier für eine Stunde Arbeit denselben Lohn bekommt wie sonst für 12 Stunden!

Gnade sei mit Euch und Friede, von Gott, unserem Vater und von unserem Herrn, Jesus Christus! Amen

Text: Johannes 1, 1-5/Johannes 1, 9-14

Liebe Gemeinde,

das Geheimnis von Weihnachten besingt dieser Text. Und eigentlich kann man über Geheimnisse nicht reden, sonst könnte es passieren, dass man sie zerredet, wo sie doch irgendwie ganz heilig sind und unaussprechlich und wunderbar zugleich. Man kann sie nur mit dem Herzen sehen und begreifen, nicht mit dem Verstand.

Mittwoch, 24 Dezember 2014 17:06

Predigt zu Lukas 2, 1-20 an Heiligabend 2014

Gnade sei mit Euch und Friede, von Gott, unserem Vater und von unserem Herrn, Jesus Christus! AMEN

Text: Lukas 2,1-20

Liebe Gemeinde,

wir haben uns eingefunden, hier im Glanz des Christbaums, im Glanz der vielen kleinen Lichter, vor der Krippe , zusammen mit unsern Kindern, die uns die beste Nachricht aller Zeiten vorgespielt und ausgerichtet haben, so wie alle Jahre, nun auch heute wieder! Und das ist der Zauber dieser Geschichte, immer von Neuem, dass wir alle darin vorkommen.

Gnade sei mit Euch und Friede, von Gott, unserem Vater und von unserem Herrn, Jesus Christus! Amen

Text: 2. Petr. 3, 8-13

Liebe Gemeinde,

alles vergeht auf dieser Welt, alles – das Glück, aber auch das Leid. Alles vergeht, das Lachen, aber auch das Weinen. Alles vergeht auf dieser Welt. Unser Leben ist begrenzt und nicht ewig. Diese Erde kann nicht unsere Heimat bleiben. Wir müssen eines Tages davon. Unser Predigttext redet sogar davon, dass Himmel und Erde vergehen und nicht ewig sein werden. Unsere Wissenschaftler sagen dasselbe. Nicht einmal die Sonne wird ewig scheinen. Es kommt der Tag, da ihre Energie erlöschen wird. Himmel und Erde werden vergehen, sagt uns Jesus, aber meine Worte, werden nicht vergehen! Jesu Worte, das sind Worte, mit denen einer leben und sterben kann. Denn, wenn alles vergeht, diese Worte bleiben uns und noch vielmehr, unser Herr bleibt und wir in seiner Hand, auch im Sterben und im Tod.

Am Tag der Deutschen Einheit, am 03.10.2014 feiern wir in Görwihl um 10:00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zum Gedenken an den Fall der Mauer vor 25 Jahren, am 09. November 1989. Wir begehen diesen denkwürdigen Tag gemeinsam als katholische und evangelische Christen und Staatsbürger.

Seite 6 von 11

Nächste Termine

Zeige vollständigen Kalender

Kontakt Albbruck

  • Adresse: Schulstrasse 9+11 D-79774 Albbruck
  • Tel: +49-(0)7753 5363
  • Fax: +49-(0)7753 979448
  • Email: info@evkg-albbruck.de

Büroöffnungszeiten Albbruck

  • Dienstags 10:00 Uhr - 12:30 Uhr
  • Mittwochs 14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstags 10:00 - 12:30 Uhr

Adresse Görwihl

    • Adresse: Hauptstrasse 49 D-79733 Görwihl
    • Kein Büro und keine Postannahme in Görwihl

Bankverbindung

    • IBAN: DE02684522900007560709
    • BIC: SKHRDE6WXXX
    • Bankname: Sparkasse Hochrhein

ALTRUJA-BUTTON-FEWH

Der aktuelle Gemeindebrief

Newsletter abonnieren

Bitte wählen Sie zunächst aus, welchen Newsletter Sie in Zukunft erhalten möchten.
Aktuelle Seite: Home Aktuell Heidrun Moser

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.